• Wie ich das vergangene Jahr erlebt habe und was wir uns alle für das neue Jahr vornehmen sollten

    Zum 1.1. dieses Jahres habe ich mein Leben komplett umgekrempelt. Ein kurzer Exkurs: Ich habe meinen „sicheren“ Job bei der Bank aufgegeben, um endlich mein Ding zu machen und dem nachzugehen, woran ich Spaß habe. Nicht, dass mir mein Job keinen Spaß gemacht hat. Ich habe wirklich gerne mit meinen Ex-Kollegen zusammen gearbeitet, teilweise habe ich mit Kunden Bekanntschaften und Freundschaften geschlossen, und es war ein Job in dem ich mich sicher gefühlt habe. Doch es war nicht meine Berufung. Ich konnte mir nicht vorstellen die nächsten 40 Jahre diesen Job auszuüben. Und die Umstrukturierungen in dem Unternehmen haben es nicht besser gemacht. Kollegen und Mitarbeiter wurden spürbar unzufriedener, und…